Diese Kampagne ist abgeschlossen.



Algerien: Neue Angriffe der Regierung auf unabhängige Energiegewerkschaft


In partnership with IndustriALL, the International Union of Foodworkers and Public Services International.

Die Regierung von Algerien verstärkt ihre Angriffe auf die unabhängige Gewerkschaft der Elektrizitäts und Gasarbeiter, SNATEGS. SNATEGS organisiert die Beschäftigten des staatlichen Energieunternehmens SONELGAZ. Hunderte von Gewerkschaftsmitgliedern, Delegierten und Beschäftigten wurden entlassen, schikaniert und rechtlich verfolgt aufgrund von erfundenen Vorwürfen, allein weil sie ihre Grundrechte ausgeübt haben.

Im Mai diesen Jahres widerrief die Regierung SNATEGS' legalen Status und veranlasste eine sechsmonatige Gefängnisstrafe für den Gewerkschaftspräsidenten Raouf Mellal, weil er Korruption und massiven Betrug bei SONELGAZ aufgedeckt hatte. SONELGAZ hat als Energieunternehmen über ein Jahrzehnt lang zu hohe Beträge von Millionen Algerierinnen und Algerier einkassiert.

Nun versucht die Regierung, die Gewerkschaft vollständig loszuwerden. Am 3. Dezember gab das Arbeitsministerium bekannt, dass SNATEGS ein Treffen abgehalten hätte um sich aufzulösen! Es fand kein autorisiertes Treffen statt, und entsprechend der Gewerkschaftssatzung kann auch nur ein nationaler Kongress die Auflösung der Gewerkschaft beschließen.

SNATEGS lebt und kämpft, und braucht Ihre Unterstützung. Senden Sie eine Nachricht an die algerischen Behörden und fordern Sie das Ende der Angriffe auf SNATEGS. Sie müssen den legalen Status und die Rechte der Gewerkschaft respektieren und alle Vorwürfe gegen Raouf Mellal und andere Gewerkschaftsmitglieder fallen lassen. Die Vorwürfe sind einzig und allein Vergeltungmaßnahmen für ihr gewerkschaftliches Engagement. Alle diejenigen, die wegen ihrer Gewerkschaftsaktivitäten und der Ausübung ihrer Rechte entlassen worden sind, müssen wieder eingestellt werden.




Ihre Nachricht wird an folgende Email Adressen geschickt:
president@el-mouradia.dz, contact@mission-algeria.ch, info@ambassade-algerie.ch, chancellerie@amb-algerie.fr