Diese Kampagne ist abgeschlossen.



Kambodscha: Die Regierungsgewalt gegen Textilarbeiter_innen beenden!


In Zusammenarbeit mit IndustriALL, UNI Global Union, dem Internationalen Gewerkschaftsbund IGB, dem Kambodschanischen Gewerkschaftsbund , und Workers United.

Dies ist eine Solidaritätskampagne mit den kambodschanischen Textilarbeiter_innen und –gewerkschaften, die einen Generalstreik begonnen haben, um eine Anhebung des Mindestlohns von 80 USD auf 160 USD durchzusetzen. Der Streik war sehr effektiv, viele tausende Beschäftigte beteiligten sich. Der Arbeitgeberverband (GMAC) sperrte die Arbeiter_innen daraufhin aus und rief die Regierung auf, den Streik zu unterdrücken. Am 3. Januar 2014 liess die Regierung eine Demonstration bei einer der bestreikten Fabriken von der Militärpolizei angreifen. Sie schossen mit Kalaschnikows (AK 47), töteten 5 Arbeiter_innen und verwundeten Dutzende schwer. Die Regierung hat seitdem alle Demonstrationen verboten und das Militär eingesetzt, um die Straßen frei zu bekommen. Mindestens 39 Arbeiter_innen sind festgenommen worden und werden an unbekannten Orten festgehalten. Angesichts dieser brutalen Repression haben die Gewerkschaften den Streik abgebrochen und die Arbeiter_innen kehren zurück an ihre Arbeit, bleiben aber weiter bei ihren Forderungen.




Ihre Nachricht wird an folgende Email Adressen geschickt:
KenLoo@gmac-cambodia.org, leewood_phu@nida.gov.kh, C.CAWDUpetition@gmail.com, cabinet1b@camnet.com.kh, mlv@cambodia.gov.kh, moi@interior.gov.kh, ocm@cambodia.gov.kh, mlvt.gov@camnitel.com, phnompenh@phnompenh.gov.kh