Diese Kampagne ist abgeschlossen.



Türkei: Deva entlässt Beschäftigte aufgrund ihres Gewerkschaftseintritts

In Zusammenarbeit mitIndustriALL, einer globalen Gewerkschaftsföderation mit 50 Millionen Mitgliedern in 140 Ländern in der Bergbau-, Energie- und produzierenden Industrie, eine neue Kraft der globalen Solidarität, die den Kampf um bessere Arbeitsbedingungen und Gewerkschaftsrechte weltweit aufnimmt.

Der multinationale Pharmahersteller Deva glaubt er kommt davon, wenn er türkische Beschäftigte, die der Gewerkschaft Petrol-Is beigetreten sind, kündigt. Er geht davon aus, davonzukommen, weil der Mutterkonzern seinen Standort auf den Bahamas hat. Damit liegt das Management aber falsch. Deva Holding, Teil der EastPharma Gruppe, kann nationales und internationales Arbeitsrecht nicht umgehen und muss Petrol-Is, seinen Sozial- und Tarifpartner, mit Respekt behandeln. Ein Tarifvertrag und die Wiedereinstellung der 24 gekündigten Beschäftigen wären die ersten notwendigen Schritte. Der Geschäftsführer von Deva Holding, Philipp Haas, ignorierte die ersten Annäherungen von IndustriALL Anfang diesen Jahres. Nun will EastPharma sein internationales Geschäft ausbauen und strebt Zertifizierung und Zulassung seiner Medizinprodukte auf höchster Ebene für den US-Markt und für Europa an.

Unterstützen Sie diese Kampagne und sagen Sie Philipp Haas, dass Sie die Expansion von Deva Holdings ablehnen, so lange sie in der Türkei Arbeiter/innen entlassen, die der Gewerkschaft beitreten.




Ihre Nachricht wird an folgende Email Adressen geschickt:
phaas@deva.com.tr, deva@deva.com.tr, mcetin@deva.com.tr, ir@eastpharmaltd.com