Philippinen: Gewerkschaftlich organisierte Lehrer*innen werden bedroht

In Zusammenarbeit mit Education International (Bildungsinternationale), einem globalen Dachverband von 396 Organisationen und Gewerkschaften in 171 Ländern, der ca. 32,5 Millionen Beschäftigte im Bildungssektor vertritt.

Die Bildungsinternationale bittet Gewerkschafter*innen in der ganzen Welt darum, an Präsident Rodrigo Duterte zu schreiben und ihre Empörung über die Todesdrohungen gegenüber dem Vorsitzenden der Alliance of Concerned Teachers (ACT), Mr. Raymond Basilio, sowie über das ungesetzmäßige Profiling von Gewerkschaftsmitgliedern durch Philippinische Behörden auszudrücken.

Hr. Basilio erhielt Todesdrohungen auf seinem persönlichen Handy während einer Pressekonferenz von ACT am 11 Januar 2019. Bei dieser Pressekonferenz prangerte ACT die kontinuierliche Belästigung und Drohungen an, denen die Gewerkschaftsmitglieder ausgesetzt sind. Der Anrufer, der augenscheinlich persönliche Daten von Hr. Basilio kannte, behauptete dass eine Aufforderung zur Ermordung von Hr. Basilio ausgesprochen worden sei, sofern Hr. Basilio den Forderungen des Anrufers nicht nachkäme.

Obwohl die philippinische Polizei und nationale Behörden es abstreiten, hat ACT davon erfahren, dass die Polizei in verschiedenen Regionen ungesetzmäßiges Profiling von ACT Mitgliedern vornimmt. Dies ist ein ernsthafter Verstoß gegen nationale und internationale Gesetze.

Die Bildungsinternationale bedankt sich für Ihre Solidarität und die Unterstützung der Lehrer*innen in den Philippinen.


Sie können helfen! Tragen Sie Ihren Namen und Ihre Email Adresse ein. Klicken Sie dann unten auf der Seite auf 'Send Message'.

Name:
[erforderlich]
Email Adresse:
[erforderlich]
Ihre Gewerkschaft/Organisation:
Ihr Land:
Schreiben Sie hier Ihre Nachricht - oder benutzen Sie einfach die bestehende Nachricht.


Stop spam!
Bitte die Zahl 4032 hier eintragen:

Danke!


Wenn Sie auch zukünftig dringende Aktionsaufrufe von uns erhalten möchten, klicken Sie bitte hier:

Yes:
No:







Ihre Nachricht wird an folgende Email Adressen geschickt:
pcc@malacanang.gov.ph, brusselspe@gmail.com, newyork.pm@nypm.org, rights@ei-ie.org