Algerien: Freilassung von Ramzi Dardar, Gewerkschaftsaktivist, der wegen erfundener Terrorismusvorwürfe inhaftiert ist

  
In Zusammenarbeit mit IndustriALL, PSI, und der IUF.

Seit vielen Jahren sind die unabhängigen Gewerkschaften in Algerien, die Rechte und Anerkennung fordern, mit Repressionen konfrontiert, die sich mit dem Aufkommen der Massenbewegung für Demokratie, der Hirak, verschärft haben. Massenentlassungen von Gewerkschaftsführern und -mitgliedern, von der Polizei geschlossene und versiegelte Gewerkschaftsbüros, Schikanen und Inhaftierungen sind Teil der anhaltenden Repression, die in eine neue und gefährliche Phase eingetreten ist.

Am 30. Juni verhaftete die algerische Polizei den Gewerkschaftsführer Ramzi Dardar, einen Automechaniker und gewählten Vorsitzenden der Union Algérienne des Industries (UAI), die die Beschäftigten des informellen Industriesektors vertritt und dem unabhängigen Gewerkschaftsbund COSYFOP angehört. Dardar wird des Terrorismus und der Untergrabung der Moral der Armee und der nationalen Einheit durch seine Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken beschuldigt.

Die globalen Gewerkschaften IndustriALL, IÖD und IUL forderten die IAO auf, zu intervenieren und die Regierung aufzufordern, Dardar freizulassen und alle Anschuldigungen gegen ihn fallen zu lassen. Die algerische Regierung reagierte daraufhin mit der Verlegung von Dardar in einen Gefängnistrakt für Insassen der Todeszelle. Ein Verhandlungstermin wurde noch nicht anberaumt. Alarmierende Berichte deuten darauf hin, dass sich sein körperlicher und geistiger Gesundheitszustand verschlechtert.

Wir fordern die algerische Regierung auf, Ramzi Dardar unverzüglich und bedingungslos freizulassen und die in den internationalen Normen, einschließlich der IAO-Übereinkommen, festgelegten gewerkschaftlichen und demokratischen Rechte uneingeschränkt zu achten.


Sie können helfen! Tragen Sie Ihren Namen und Ihre Email Adresse ein. Klicken Sie dann unten auf der Seite auf 'Send Message'.

Name:
[erforderlich]
Email Adresse:
[erforderlich]
Ihre Gewerkschaft/Organisation:
Ihr Land:
Schreiben Sie hier Ihre Nachricht - oder benutzen Sie einfach die bestehende Nachricht.


Stop spam!
Bitte die Zahl 5030 hier eintragen:

Danke!


Wenn Sie auch zukünftig dringende Aktionsaufrufe von uns erhalten möchten, klicken Sie bitte hier:

Yes:
No:







Ihre Nachricht wird an folgende Email Adressen geschickt:
President@el-mouradia.dz, contact@mjustice.dz, contact@mission-algeria.ch, consulat-algerie@consulat-algerie.ch, secretariat@consulatalgerie.be