Jordanien: Regierung geht erneut gegen Rechte von Lehrpersonal vor

In Zusammenarbeit mit Education International, eine globalen Gewerkschaftsföderation aus 384 Verbänden und Gewerkschaften in 178 Ländern und Gebieten, die 32.5 Millionen Lehrpersonen und andere Bildungsangestellte vertritt, und der International Trade Union Confederation, die 200 Millionen Angestellte in 163 Ländern und Gebieten vertritt und mit 332 Partnerorganisationen verbunden ist.

Education International (EI) ruft Arbeiter*innen und Gewerkschafter*innen dazu auf, die jordanischen Behörden aufzufordern, ihre Schikane und existentielle Drohung gegen die Jordanische Bildungsgewerkschaft (Jordanian Teacher Association) zu beenden.

Am 31. Dezember ordnete das Amtsgereicht die Auflösung der Gewerkschaft und eine einjährige Haft für alle dreizehn Vorstandsmitglieder an.
Die Auflösung ist rechtswidrig und beruht auf einer unzulässigen Auslegung der Gesetze. Die Strafe der Vorstandsmitglieder ist ungerecht, da sie keine Beweise gegen die Anschuldigung vorbringen durften.
Die festgenommenen Gewerkschaftsvorsitzenden wurden auf Kaution freigelassen, bis die Gewerkschaft Berufung einlegt.

Unterzeichne eine Nachricht, um die Einhaltung der Grundrechte der Lehrpersonen und Bildungsangestellten in Jordanien zu fordern.


Sie können helfen! Tragen Sie Ihren Namen und Ihre Email Adresse ein. Klicken Sie dann unten auf der Seite auf 'Send Message'.

Name:
[erforderlich]
Email Adresse:
[erforderlich]
Ihre Gewerkschaft/Organisation:
Ihr Land:
Schreiben Sie hier Ihre Nachricht - oder benutzen Sie einfach die bestehende Nachricht.


Stop spam!
Bitte die Zahl 4701 hier eintragen:

Danke!


Wenn Sie auch zukünftig dringende Aktionsaufrufe von uns erhalten möchten, klicken Sie bitte hier:

Yes:
No:







Ihre Nachricht wird an folgende Email Adressen geschickt:
info@pm.gov.jo, moecs@moe.gov.jo, info@mol.gov.jo, Jordan.embassy@skynet.be